"New World" ... ob das was fürs DRT wäre?

  • Habe mir mehrere Streams dazu angeschaut. Genau mein Setting und deswegen installiert Steam es auch gerade. Ich bin ansonsten zwar kein MMO Spieler aber für mich sah es so aus als wenn man es auch gut Solo spielen kann. Ich werde es auf jeden Fall testen.

  • Also nach nun mehr 10 Stunden Spielzeit ein kurzes Fazit.


    Allgemein: Das Setting ist natürlich Geschmackssache. Die Graphik die wahrscheinlich die schönste in einem MMO der Zeit. Das Spiel lief sehr performant und das obwohl des zur Zeit großen Ansturms.



    Zum Spiel: Die Spielmechaniken sind halt typisch MMO, wobei der Schwerpunkt gefühlt deutlicher auf dem grinden lieg. Klare Klassen gibt es in dem Sinne nicht sondern bestimmen sich über die Waffen. Die steigen durch Benutzung und haben jeweils einen eigenen Skilltree. Man kann also auch später im Spiel ein neues Waffensetting ausprobieren und in niedrigeren Levelgebieten hoch spielen. Nur die Attributspunkte die den Waffen zugeordnet sind sind dann halt verteilt. Aber zumindest in der Beta gab es die Möglichkeit die Punkte einmalig zurück zu setzten.


    Schwerpunkt und Motivation kommt natürlich aus dem Loot, der ähnlich wie bei Borderlands keine festen Werte für die Gegenstände hat sondern nur eine Bandbreite mit unterschiedlichen Zusatzeffekten. Das gilt für gefundene und selbsthergestellte Objekte. Die Variationen waren dabei so groß, dass kaum ein Spieler das selbe getragen hat wie ein anderer.


    Die Story, wenn man sie so nennen will, dient lediglich dazu zum Hauptkern des Spiels zu leiten. Der Wahl einer der drei Fraktionen. Danach geht es darum diese zu unterstützen. Sei es beim PvE, Ressourcenbeschaffung. Oder PvP, Gebietskämpfe. Innerhalb dieser Fraktion kann man dann eine eigene Kompanie gründen, in der man dann mit bis zu 100 anderen zusammen spielen kann. Zu diesem Aspekt kann ich aber noch nichts sagen. Dafür reicht die Spielzeit nicht. Das gilt auch für das Housing welches ab Level 20 freigeschaltet wird. Ich bin bis 16 gekommen.


    Die Questaufgaben haben eher WoW oder HdRO Qualität. Hole dies, Töte das. Eine Gedchichte oder Präsentation wie in SWToR oder Skyrim gibt es nicht. Angesichts der schönen und stimmigen Welt stört dies aber nicht zu sehr.



    Fazit: New World erfindet nichts neu, Präsentiert sich aber prächtig. Charakter und Handwerkssystem sind sehr motivierend. Solo durch aus gut für ein paar Stunden aber in der Langzeit klar auf Multi ausgelegt.


    Ich könnte mir durch aus vorstellen, das es eine DRT Kompanie geben könnte um gemeinsam auf Tour zu gehen.

  • Ich bin eigentlich kein MMO-Spieler habe aber schon in kleiner Gruppe "Conan exiles" und "7D2D" im PvE Modus gespielt.

    Ich habe mir jetzt mal ein paar YT und Guides für das Spiel angesehen und würde es auch gerne spielen, weil es scheinbar viele Elemente enthält die mir in anderen Spielen gut gefallen haben. (z. Bsp. Skyrim ... Waffenlevelsystem, Greedfall .... Ausrüstungs-und Waffenmodifikationen, Conan Exiles... freie Charakterskillung und Kampfsystem). Man findet viele Dinge in New World wieder. Die Möglichkeiten interessante Kämpfe,Events und Quests auch im PvE Modus absolvieren zu können und nur bei eigener Entscheidung Teil vom PvP Modus zu werden finde ich sehr gut gelöst.

    Wenn sich der Hype um das Spiel gelegt hat und man auch wieder Platz auf nem Server findet ohne Stundenlang warten zu müssen würde ich gerne mitmachen wenn sich irgendwo eine "Rentnertreff-Kompanie" bilden sollte. So in 1-2 Monaten vielleicht ?

  • Ich bin eigentlich kein MMO-Spieler habe aber schon in kleiner Gruppe "Conan exiles" und "7D2D" im PvE Modus gespielt.

    Ich habe mir jetzt mal ein paar YT und Guides für das Spiel angesehen und würde es auch gerne spielen, weil es scheinbar viele Elemente enthält die mir in anderen Spielen gut gefallen haben. (z. Bsp. Skyrim ... Waffenlevelsystem, Greedfall .... Ausrüstungs-und Waffenmodifikationen, Conan Exiles... freie Charakterskillung und Kampfsystem). Man findet viele Dinge in New World wieder. Die Möglichkeiten interessante Kämpfe,Events und Quests auch im PvE Modus absolvieren zu können und nur bei eigener Entscheidung Teil vom PvP Modus zu werden finde ich sehr gut gelöst.

    Wenn sich der Hype um das Spiel gelegt hat und man auch wieder Platz auf nem Server findet ohne Stundenlang warten zu müssen würde ich gerne mitmachen wenn sich irgendwo eine "Rentnertreff-Kompanie" bilden sollte. So in 1-2 Monaten vielleicht ?

    Tatsächlich bin ich selber noch am überlegen. Auf eine Seite sieht es interessant aus, aber auf der anderen Seite gibt es noch so einiges was die Entwickler machen müssen.

    Habe leider schon viel Kritik gehört über das Spiel.

    Aktuell kann ich noch nicht sagen, ob ich es Kaufe oder nicht.

    Sollte es aber so sein das ich es mir Kaufe. können wir gerne nochmal drüber Reden.

  • nun, wer am Release eines MMO unbedingt spielen will sollte sich schon drauf einstellen was ihn erwartet.

    Auf eine solche Idee würde ich im Leben nich kommen.

    Ich kaufe grundsätzlich keine Spiele zum Erscheinungsdatum, und das ist bei mir keine Geldfrage, obwohl die meisten Spiele ihr Geld zum Erscheinungsdatum nicht wert sind. Egal worum es geht, die Spiele sind nie wirklich fertig oder die Server sind völlig überfordert oder schlecht synchronisiert oder sonstwas. Ich warte immer die ersten Patches ab und am besten noch eine gewisse cool down Zeit. Meistens so 3-6 Monate. Die Spiele werden ausgereifter die Kinderkrankheiten sind geheilt und die Server laufen besser. Alle Irren haben sich ausgetobt und man muss bei MMos nicht in ner Warteschlange stehen. Als Sahnehäubchen erwischt man dann vielleicht auch den ersten Abschlag auf den Preis in einem Sale.

    So wird es auch diesmal sein. Ich denke die Weihnachtsfeiertage sind ne schöne Zeit um dieses Spiel zu spielen...:)